deutscher-informationsdienst-com-abzocke-abofallen

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein.

Ich glaube, ich ziehe mittlerweile alle Betrüger an oder das ist jetzt eine Art Rache, weil ich ihre Emails veröffentliche und somit viele Leute vor denen warne. Vorsicht – Mal wieder alte Abzocke – www.deutscher-infodienst.com Regionales Branchenbuch: Achtung vor solchen Abofallen.

In Juli habe ich diesen Beitrag „http://digitalpur.de/vorsicht-eintrag-ins-branchenbuch-deutschland-2014/“ und letzte Woche diesen Beitrag „http://digitalpur.de/vorsicht-abofalle-deutscher-informationsdienst-com-regionales-branchenbuch-abzocke-internetbetrug/“ gepostet. Heute bekam ich zum wiederholten Mal eine Nachricht, dass ich meinen angeblichen Eintrag aktualisieren sollte. und wie immer, die Domain „deutscher-informationsdienst.com“ ist nicht erreichbar, existiert nicht.
—– Original Nachricht —–

I


c/o Geschäftsleitung
Neueintragungen für Industrie, Handel, Patente und Marken

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider konnten wir Sie auf dem Postweg nicht erreichen. Deshalb senden wir ihnen unseren diesjährigen Eintragungsantrag für das Jahr 2014 per E-Mail zu. Aufgrund der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation, eine 2002 erlassene Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft (auch: ePrivacy-Richtlinie), informieren wir Sie darüber, welche Informationen in der Datenbank für Ihr Unternehmen digitalpur von Gewerbeverzeichnis Deutschland öffentlich zu Ihrer juristischen Person einsehbar sind. Es wird darum gebeten, diese Daten und ebenso die pdf-Datei im Anhang zu prüfen. Sofern Interesse besteht, kann der Anhang per Fax bestätigt und korrigiert zurückgesendet werden.

Firma: digitalpur
Branche: EDV-Dienstleistungsunternehmen
Straße: Drängenburger Str. 37a
PLZ/Ort: 40593 Düsseldorf
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Telefon:
Telefax:
E-Mail: info@digitalpur.de
Internet-Adresse:

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Gewerbe Verzeichnis Deutschland
Wichtiger Hinweis Die Landesjustizverwaltungen und das Bundesministerium des Justiz warnen im Zusammenhang mit den Onlinediensten und Bekanntmachungen im Justizportal des Bundes und der Länder vor – teilweise irreführenden – Angeboten, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen, die nicht von Justizbehörden stammen. In letzter Zeit häufen sich die Fälle, in denen diverse Unternehmen – teilweise unter Verwendung behördenähnlich gestalteter Schreiben oder geschützter Domain-Namen Leistungen für eine Eintragung in nichtamtliche Register o.ä. anbieten. Teilweise werden auch schlicht Zahlungsaufforderungen für bereits erfolgte Eintragungen in amtliche Register versendet. Die Angebote, Zahlungsaufforderungen bzw. Rechnungen und Überweisungsträger dieser Unternehmen erwecken teilweise den Anschein amtlicher Formulare. Solche Schreiben entfalten für sich allein jedoch keinerlei Rechtswirkungen, eine Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Aussteller wird hierdurch nicht begründet. Falls Sie keine weiteren E-Mails mehr von uns erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Abmeldung“.

 

jennifer.bergmann@deutscher-infodienst.com

deutscher-informationsdienst-com  Regionales Branchenbuch 

 

Schreibe einen Kommentar